Erster Bürgermeister Franz Heilmeier


Franz Heilmeier, geboren am 25. April 1963 wuchs als eines von fünf Kindern im Erdinger Holzland auf.

Nach der Bundeswehrzeit studierte er von 1983 bis 1984 Informatik und von 1984 bis 1990 Katholische Theologie an der LMU in München und an der Universität in Tübingen.  Von sich selbst sagt der Bürgermeister, dass ihn die kirchliche Jugendarbeit in der Landjugendbewegung geprägt hat, da er das Glück hatte die Kirche als Ort von Freiheit und persönlicher Entwicklung zu erleben. Die Religion gibt ihm bis heute Halt und erweckte auch seinen Sinn für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung - zentrale Werte aus dem christlichen Glauben heraus. Sein politisches Interesse wurde durch den der Widerstand gegen Großbauprojekte wie dem Franz-Josef-Strauß-Flughafen oder die Autobahn A 94 durch das Isental geweckt.

Im Jahr 1992 trat Heilmeier einer Anstellung als Pastoralreferent in der Pfarrgemeinde St. Franziskus an und ist seiotdem in dert Gemeinde ansäßig. Als Seelsorger war er damit betraut Menschen in allen Höhen und Tiefen ihres Lebens zu begleiten.

Von 2005 bis 2012 leitete er die Hochschulgemeinde Freising-Weihenstephan.  Den Studierenden und Hochschulangehörigen ein vielfältiges Bildungsangebot und ein altersgemäßes religiöses Leben zu bieten und ihnen die Chance geben selbst mitzugestalten war ihm ein zentrales Anliegen. Zusätzlich absolvierte er in diesen Jahren eine Weiterbildung für Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung.

In der kirchlichen Jugendarbeit lernte Franz Heilmeier seine Frau Claudia Bosse kennen. Die beiden sind seit 1991 verheiratet. Es folgten in den Jahren 1994, 1997 und 2000 die Kinder Ruth, Lea und Paul. Auch wenn mittlerweile alle drei Kinder aus dem Haus sind, bleibt die Familie Lebensmittelpunkt für Neufahrns Bürgermeister.



Kontakt

Keine Mitarbeitende gefunden.