Verunreinigung der Mauka - Baden in den Neufahrner Mühlseen

Baden nach derzeitigen Erkenntnissen unbedenklich

Wie vom Landratsamt Freising mitgeteilt wurde, wurden Belastungen der Mauka mit perfluorierten Akylsubstanzen festgestellt. Aufgrund der geographischen Nähe zu den Neufahrner Mühlseen wurden das Wasserwirtschaftsamt München und das Gesundheitsamt Freising um Einschätzung gebeten, ob das Baden in den Mühlseen unbedenklich ist.  

Die Messwerte an der Messstelle Mauka unterschreiten den vom Umweltbundesamt festgelegten Leitwert für Trinkwasser von 100 ng/l deutlich. Der Trinkwasserleitwert basiert auf einer täglichen, lebenslangen Wasseraufnahme von zwei Litern an 365 Tagen pro Jahr. Beim Baden wird, wenn überhaupt, nur an wenigen Tagen im Jahr eine deutlich geringere Wassermenge geschluckt. Daher ist aufgrund der bisherigen Erkenntnisse aus toxikologischer Sicht durch das Baden in Gewässern, deren Belastung mit perfluorierten Alkylsubstanzen so deutlich unterhalb dieses Leitwerts für das Trinkwasser liegt, keine Gefährdung für die menschliche Gesundheit abzuleiten.