Neufahrner Bürgerhaushalt 2021: Vorschläge veröffentlicht ab 28.06.2021

Für den Bürgerhaushalt 2021 haben engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Neufahrn auch dieses Jahr wieder viele kreative Ideen eingebracht. Insgesamt wurden 71 Vorschläge gezählt, von denen

39 nach Vorabprüfung durch die Verwaltung als umsetzbar bewertet wurden. Als nicht realisierbar eingestuft hat man beispielsweise Vorschläge, bei denen es sich nicht um eine kommunale Aufgabe oder um eine investive Maßnahme handelte. Sieben thematisch gleiche Vorschläge zu einem Calisthenics Park wurden zu einem Vorschlag zusammengefasst. Gleiches gilt für vier thematisch verwandte Vorschläge zum Bereitstellen von Aschenbechern im Gemeindegebiet, um die Verschmutzung durch herumliegende Zigarettenkippen zu reduzieren.

Die nun 30 neuen Vorschläge aus dem Bürgerhaushalt 2021 sind ab dem 28.06.2021 unter www.buergerhaushalt-neufahrn.de einsehbar und werden zudem zeitnah im ‚MONAT‘ und ‚Neufahrner Echo‘ veröffentlicht. Bis einschließlich 11.07.2021 können Bürgerinnen und Bürger die einzelnen Ideen dann kommentieren und bewerten. Ab 12.07.2021 gibt es zwei Wochen lang die Möglichkeit, für favorisierte Vorschläge abzustimmen, entweder digital auf www.buergerhaushalt-neufahrn.de oder via Stimmzettel, die im Rathaus, der Bücherei und bei der vhs ausliegen.

Der Neufahrner Bürgerhaushalt mit einem Gesamtetat von 30.000 € besteht seit 2019. Zielsetzung ist, der Bevölkerung im Gemeindegebiet eine Plattform zu bieten, um sich aktiv an Verbesserungen in der Gemeinde zu beteiligen. So geht beispielsweise der neue Boule-Platz am Sportplatz in Neufahrn auf eine Initiative aus dem Bürgerhaushalt 2019 zurück. Dies gilt auch für die zwei Inklusivspielgeräte am Spielplatz an der Lohe. Und wer sich schon mal auf einer der beiden im Gemeindebereich aufgestellten Relax-Liegen entspannt hat, profitierte dabei von einem unter dem Slogan „Lebendiges Neufahrn“ umgesetzten Bürgerhaushaltsprojekt, das sich die Schaffung kleinerer Oasen zum Verweilen für die Bevölkerung zum Ziel gesetzt hat. Auch die Beeren- und Solitärsträucher bei den Liegen, fünf auf Bäumen im Gemeindegebiet installierte Nistkästen für Vögel und Fledermäuse, schattenspendende Bäume an mehreren Spielplätzen, sowie der demnächst ‚begehbare‘ Barfußpfad im Neufahrner Süden haben ihren Ursprung im Neufahrner Bürgerhaushalt.

Die Gemeinde Neufahrn hofft, dass sich die Bevölkerung auch dieses Jahr wieder aktiv an der Auswahl von Projekten zum Bürgerhaushalt beteiligt.