Jugendliche beim Müllsammeln am Skatepark in Neufahrn

... die Mobile Jugendarbeit berichtet

Wir von der Mobilen Jugendarbeit erhalten immer wieder Beschwerden, dass Jugendliche ihren Müll überall liegen lassen würden. Dass dies nur eine Sichtweise ist, zeigt sich am Skatepark in Neufahrn. Regelmäßig erzählen uns Jugendliche und junge Erwachsene, dass sie den Müll, der dort liegt, aufsammeln und in die Mülleimer werfen. Manchmal wird sich ein Besen ausgeliehen, entweder von uns oder vom FC Neufahrn. Damit werden z.B. Glasscherben zusammengekehrt. Auch ein paar erwachsene Nutzer*innen des Skateparks, die dort auch hinkommen, zum Basketball spielen oder Skateboard fahren, helfen beim Müllsammeln mit. Am Donnerstag, 03.09., durften wir wieder einmal bei einer solchen spontanen Müllsammelaktion dabei sein. Es waren ca. 8 fleißige Helfer*innen beteiligt. Dies war aber bei weitem nicht das erste Mal, dass wir das gemeinsame Müllsammeln mitbekommen haben. Den jungen Nutzer*innen des Skateparks ist es wichtig, dass dieser möglichst lange und gut erhalten und nutzbar bleibt. Viele verbringen dort einen Großteil ihrer Freizeit.

Viele jungen Neufahrner*innen werfen ihren Müll entweder in die öffentlichen Mülleimer oder nehmen ihn mit nach Hause und werfen ihn dort weg. Müllentstehung und Umweltverschmutzung sind ein gesamtgesellschaftliches und generationenübergreifendes Problem. Wir sind froh, dass die jungen Nutzer*innen des Skateparks mit gutem Beispiel voran gehen und sich dafür einsetzen, dass der Müll dort landet, wo er hingehört- im Mülleimer.