Erfolgreiches Programm: Gutscheine für das „Seepferdchen“ können bis Ende 2022 eingelöst werden

Ertrinken ist laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nach den Verkehrsunfällen die zweithäufigste Art tödlich verlaufender Unfälle im Kindesalter. Darum ist es sehr wichtig, dass Kinder möglichst früh schwimmen lernen. Um das zu fördern, hat die Bayerische Staatsregierung das Gutschein-Programm „Mach mit – tauch auf!“ ins Leben gerufen. Schon 200 Kinder aus dem Landkreis Freising haben den Gutschein genutzt und beim Landratsamt Freising eingereicht. In ganz Bayern sind es bereits über 28.000.

Ziel des Sonderprogramms des Freistaats Bayern ist es, gezielt die pandemiebedingt eingeschränkte Schwimmförderung wieder anzukurbeln und zu stärken. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 sowie die Vorschulkinder des Schul- bzw. Kindergartenjahres 2021/2022 erhielten zum 14. September 2021 vom Freistaat Bayern einen Gutschein über 50 Euro für einen Schwimmkurs zum Erwerb des Frühschwimmerabzeichens „Seepferdchen“. Diese Gutscheine können jetzt noch bis Ende des Jahres eingelöst werden.

Die Gutscheine sind weiterhin für alle Kurse zum Erwerb des „Seepferdchens“ gültig, bei denen mindestens eine Unterrichtseinheit zwischen dem 14. September 2021 und dem 31. Dezember 2022 stattfindet. Wie bisher reichen die Schwimmvereine beim Bayerischen Landes-Sportverband oder die Schwimmkursanbieter die Gutscheine beim Landratsamt ein.

„Damit möglichst viele Kinder noch von dem Programm profitieren können, haben wir den Einlöse-Zeitraum für den Gutschein bis 31. Dezember 2022 verlängert“, teilte Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann mit. Wegen langer Wartelisten, pandemiebedingter Schwimmbadschließungen und des beschränkten Kursangebotes sei es vielen noch nicht möglich gewesen, den „Seepferdchen-Gutschein“ einzulösen. Weitere Informationen können unter www.mach-mit.bayern.de abgerufen werden.

(Quelle LRA Freising)