Aus dem Landratsamt: Aufruf zur Auffrischungsimpfung (sog. Booster-Impfung)

Brief von Landrat Petz an alle Mitbürger*innen über 60

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

derzeit infizieren sich wieder sehr viele Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, die Krankenhäuser schlagen Alarm. Das zeigt: Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei, die Situation erscheint ernster denn je.

Doch wir sind der Pandemie nicht schutzlos ausgeliefert: Neben den AHA-Regeln ist die Impfung die wirkungsvollste vorbeugende Strategie gegen eine Infektion mit dem Coronavirus. Auch die Auffrischungsimpfung, die sogenannte Booster-Impfung, hat dabei entscheidende Bedeutung: Studienergebnisse weisen darauf hin, dass bestimmte Personengruppen, so auch ältere Menschen, vermehrt von einer reduzierten oder schnell nachlassenden Immunantwort nach ihrer vollständigen COVID-19-Impfung betroffen sein können – deshalb ist eine Auffrischungsimpfung für sie besonders wichtig.

Die Auffrischungsimpfung wird aus medizinischen Gründen von der Ständigen Impfkommission (STIKO) und der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankung empfohlen. Wir empfehlen eine Auffrischungsimpfung fünf Monate nach einer Zweitimpfung bzw. vier Wochen nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Eine möglichst schnelle Auffrischungsimpfung schützt Sie und dient zudem der effektiven Pandemiebekämpfung. Ergänzend können im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten und nach ärztlicher Beurteilung und Entscheidung, Auffrischungsimpfungen grundsätzlich von allen Personen in Anspruch genommen werden, die diese fünf Monate nach Abschluss der ersten Impfserie wünschen.

Sollte auch Ihre Impfserie bereits fünf Monate zurückliegen, raten wir Ihnen: Nutzen Sie das Angebot für eine Auffrischungsimpfung!

Sie haben dazu zwei Möglichkeiten:

1. Wir empfehlen Ihnen vorrangig eine Impfung bei Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt oder in einer der vielen fachärztlichen Praxen. Nehmen Sie bitte mit der betreffenden Praxis Kontakt auf.

2. Alternativ können Sie sich auch an das Impfzentrum Freising wenden.

Auch diese Impfung ist für Sie natürlich kostenfrei.

Terminbuchung:

Sie können online einen Termin über das bayerische Impfportal BayIMCO unter www.impfzentren.bayern buchen. Soweit Ihre Registrierung noch besteht, können Sie diese nutzen. Sollten Sie keinen Account (mehr) haben, melden Sie sich einfach neu an. 

Wer keine Möglichkeit hat, das Onlineportal zu nutzen (z.B. keinen Internetzugang besitzt), erhält einen Termin über das Callcenter des Impfzentrums Freising. Dieses ist montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr unter Telefon 08161/600-82692 erreichbar.

Neben den Auffrischungsimpfungen für bereits vollständig geimpfte Personen werden selbstverständlich auch weiterhin die Erst- und Zweitimpfungen zur Grundimmunisierung für noch nicht (vollständig) geimpfte Personen angeboten. Diese Aufgabe übernehmen ebenfalls insbesondere die haus- und fachärztlichen Praxen, aber auch das Impfzentrum des Landratsamts Freising.

Mitzubringende Unterlagen:

Bitte bringen Sie zu jeder Impfung, unabhängig davon, ob diese in einem Impfzentrum oder einer haus- oder fachärztlichen Praxis stattfindet, Ihren Impfpass, Ihren amtlichen Lichtbildausweis (z. B. Personalausweis oder Reisepass) und – falls vorhanden – Ihre medizinischen Unterlagen mit (z. B. Herzpass, Diabetikerausweis, Medikamentenliste). 

Ergänzende Hinweise:

Für die Auffrischungsimpfung wird unabhängig davon, welcher Impfstoff bei Ihrer vorher erfolgten Immunisierung verwendet wurde, eine Dosis eines mRNA-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer oder Moderna verabreicht.

Bei Fragen oder Bedenken sprechen Sie bitte Ihre Ärztin oder Ihren Arzt an. Diese können Sie individuell beraten und bei einer Entscheidung sowie einer fundierten Nutzen-Risiko-Abwägung zur Impfung unterstützen.

Herzlichen Dank, dass Sie Ihren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Wir wünschen Ihnen alles Gute – bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Petz

Landrat