Aus dem Landratsamt: Aufruf an alle Bürger sich jetzt zur Coronaimpfung anzumelden

Alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger im Landkreis sind weiterhin aufgerufen, sich über das Onlineportal BayIMCO für die Impfung gegen das Coronavirus anzumelden. Das Landratsamt Freising weist darauf hin, dass für einen erfolgreichen Impffortschritt möglichst viele Bürger registriert sein müssen, um die Impfbereitschaft im Landkreis erfassen und die Termine entsprechend organisieren zu können.

Bei etwa 180.000 Einwohnern liegen dort jedoch bisher nur gut 21.000 Anmeldungen aus allen Priorisierungen vor. Für den Impffortschritt soll sich  jeder Bürger unabhängig von Alter, Beruf oder Vorerkrankungen über www.impfzentren.bayern registrieren, sofern er geimpft werden möchte. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos.

Nachweise und Belege für eine Priorisierung notwendig

Alle gemachten Angaben für die Einstufung in eine der Prioritätsgruppen müssen beim Impftermin schriftlich nachgewiesen werden. Entsprechende Atteste oder Belege für einen priorisierten Anspruch auf die Schutzimpfung müssen zum Termin mitgebracht werden (§ 6 Abs. 4 CoronaImpfV). Bereits bei der Registrierung und Terminvereinbarung in BayIMCO wird der Impfwillige darauf hingewiesen, dass für die angegebenen Priorisierungsgründe Nachweise erforderlich sind, die beim Impftermin vorzulegen sind. Werden keine geeigneten Unterlagen vorgelegt, darf die Impfung zu diesem Zeitpunkt nicht erfolgen.

Bei engen Kontaktpersonen muss ein Nachweis der Schwangerschaft bzw. der Pflegebedürftigkeit und zusätzlich ein Schriftstück der Schwangeren bzw. der zu pflegenden Person vorgelegt werden, das die zu impfende Person als enge Kontaktperson ausweist.

Die Vergabe von Impfterminen in BayIMCO erfolgt streng nach der zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Coronavirus-Impfverordnung CoronaImpfV vom 8. Februar 2021 sowie den Beschlüssen der Ständigen Impfkommission.

Alle Informationen zur Coronaimpfung auf www.ein-stich.de

Anfang 2021 hat der Landkreis Freising die Initiative „Ein Stich – Für dich und mich“ gestartet, um über die Coronaimpfung aufzuklären und um über die Webseite www.ein-stich.de Antworten auf offene Fragen zu geben. Landkreisbürger finden hier alle aktuellen Informationen zu Impfablauf, zu den verwendeten Impfstoffen, möglichen Nebenwirkungen, Anmeldungsmöglichkeiten und zur Priorisierung der Impfwilligen. Bei Fragen zur Impfung besteht auf www.ein-stich.de jederzeit die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme.

Wie die Coronaimpfung genau abläuft, zeigt ein Video auf der Webseite. Seit kurzem können sich Nutzer www.ein-stich.de auch vorlesen lassen. Durch die Vorlesefunktion ist die Webseite barrierefrei und bietet zugleich eine Übersetzung in 18 verschiedene Sprachen wie etwa Arabisch, Englisch, Spanisch, Französisch oder Mandarin Chinesisch.

(Text/Info LRA Freising)