Kommunalwahl am 15. März 2020

Die nächsten Kommunalwahlen in Bayern finden am 15. März 2020 statt. Dann wird in allen Gemeinden der Gemeinderat und in allen Landkreisen der Kreistag gewählt sowie der erste Bürgermeister bestimmt.

Wer ist wahlberechtigt?

Zur Urne darf, wer volljährig ist und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Im Gegensatz zur Bundestags- oder Landtagswahl dürfen aber auch EU-Bürger den Stimmzettel ausfüllen. Einzige Voraussetzung: Sie müssen seit mindestens zwei Monaten im Wahlkreis gemeldet sein.

Gemeinderatswahl

Die Anzahl an Stimmen, die man bei der Wahl des Stadt- oder Gemeinderats vergeben kann, entspricht der Anzahl der Mitglieder im Rat. Und die hängt von der Anzahl der Einwohner ab. Da die Einwohnerzahl Neufahrn seit der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 die Marke von 20.000 überschritten hat, wird der Gemeinderat in der kommenden Periode aus 30 (statt bisher 24) Mitgliedern bestehen. Jeder Wähler hat demnach 30 Stimmen zu vergeben, die entweder auf eine Liste fallen können oder auf einzelne Kandidaten (auch aus verschiedenen Wahlvorschlägen), wobei ein einzelner Kandidat bis zu drei Stimmen erhalten kann.

Wahl des ersten Bürgermeisters

Vorsitzender des Gemeinderats ist der erste Bürgermeister - auch das eine Position, die am 15. März 2020 besetzt wird. Für die Wahl des Bürgermeisters erhält jeder Wahlberechtigte eine Stimme. Erhält kein Kandidat eine Mehrheit, gehen die zwei stärksten Bewerber am 29. März 2020 in eine Stichwahl.

Wahl des Kreistags und des Landrats

Außerdem werden im Landkreis Freising die Mitglieder des Kreistags sowie Landrat/Landrätin bestimmt. Auch hierbei hat man für den Kreistag 70 Stimmen, für die Landratswahl lediglich eine.

Informationen zur Kommunalwahl finden Sie unter: https://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/suv/wahlen/wahlflyer_des_stmi.pdf

Einreichung von Wahlvorschlägen

Die Einreichung von Wahlvorschlägen für die Wahl des Gemeinderats sowie die Wahl des Ersten Bürgermeisters ist seit Mittwoch, 18.12.2019 möglich. Wahlvorschläge von “neuen Wahlvorschlagsträgern” benötigen zu den Unterschriften von 10 Wahlberechtigten zusätzliche Unterstützungsunterschriften. Um einen sog. neuen Wahlvorschlagsträger handelt es sich, wenn beispielsweise eine Wählergruppe für die Gemeinderatswahl kandidiert und bislang weder dort noch im Landtag vertreten war. Neue Wahlvorschlagsträger benötigen für die Gemeinderats- bzw. Bürgermeisterwahl die Unterschriften von mindestens 190 Wahlberechtigten.

Die Unterstützungslisten liegen im Einwohnermeldeamt auf, sobald ein entsprechender Wahlvorschlag eingeht, spätestens am Tag nach der Einreichung des Wahlvorschlags.

Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes für die Eintragung in Unterstützungslisten  
Montag bis Freitag7:30 - 12:00 Uhr und 12:30 - 16:00 Uhr
sowie Donnerstag16:00 - 18:00 Uhr
Zusätzlich werden die Unterstützungslisten aufgelegt am  
Donnerstag, 23.01.202018:00 - 20:00 Uhr
Samstag, 25.01.202010:00 - 12:00 Uhr


Weitere Informationen zu den Kommunalwahlen finden auf den Seiten des Bayerischen Landesamts für Statistik: www.statistik.bayern.de/wahlen/kommunalwahlen/index.html und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration: www.stmi.bayern.de/suv/wahlen/gemeindekreis/index.php

Informationsstände und Plakatierung anlässlich der Kommunalwahl am 15.03.2020

Alle Informationen zur Plakatierung anlässlich der Kommunalwahl finden Sie in einem Merkblatt (pdf-Datei zum Download).

Einen Informationsstand beantragen Sie mit diesem Formular (pdf-Datei zum Download).

Wahlhelfer gesucht

Am 15. März 2020 finden die Kommunalwahlen statt, bei denen Bürgermeister, Gemeinderat, Landrat und Kreistag gewählt werden. Eine eventuelle Stichwahl wird am 29. März 2020 durchgeführt.  

Die ehrenamtlichen Helfer werden am Wahltag in zwei Schichten von jeweils fünf Stunden im Wahllokal sein und für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl sorgen. Nach Schließung der Wahllokale geht es an die Auszählung der Stimmen.  

Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, die Gemeinde als Wahlhelfer zu unterstützen müssen in Neufahrn wahlberechtigt sein. Sie müssen also mindestens 18 Jahre alt und Unionsbürger sein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Sie erhalten vor der Wahl eine Einweisung. Wenn Sie sich eine solche Tätigkeit vorstellen können, melden Sie sich unter wahlhelfer@neufahrn.de.

Bei Fragen rufen Sie gerne an unter 08165 9751-111. Eine schriftliche Einladung erhalten Sie dann im Januar 2020.  

Jeder Wahlhelfer erhält als „Dankeschön“ eine Aufwandsentschädigung in Höhe von € 100,00 (€ 50,00 für die Stichwahl).  

Die Gemeindeverwaltung bedankt sich schon jetzt für Ihre Unterstützung!