Wahlhelfer*innen gesucht

Am Sonntag, dem 26.09.2021 findet die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag statt. Für die Bildung der Wahlvorstände, sowohl für die Wahllokale wie auch die Briefwahl, sucht die Gemeinde Neufahrn wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger, die als freiwillige Wahlhelfer*innen die Mitarbeiter der Gemeinde Neufahrn bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Bundestagswahl unterstützen. Wahlberechtigt ist, wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet hat und seinen Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland hat.

Der Wahlvorstand ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl, die Überprüfung der Wahlberechtigung anhand bestehender Wählerverzeichnisse, die Ausgabe von Stimmzetteln, die Eintragung der Stimmabgabevermerke in das Wählerverzeichnis, die Beaufsichtigung der Wahlkabinen bzw. –urnen, sowie die Auszählung der Stimmzettel und Ermittlung des Wahlergebnisses im jeweiligen Wahlbezirk. Mitarbeiter bei der Wahl müssen keine besonderen Vorkenntnisse mitbringen. Es wird bei der Einteilung der Freiwilligen darauf geachtet, jedem Wahlvorstand wieder erfahrene Wahlhelfer*innen zur Seite zu stellen.

Die Gemeinde Neufahrn wird angesichts der Corona-Pandemie entsprechende Hygienemaßnahmen ergreifen, um den bestmöglichen Schutz aller Beteiligten zu gewährleisten. Gerne können freiwillige Wahlhelfer*innen auf Wunsch auch ausschließlich für die Abwicklung der Briefwahl eingesetzt werden.

Für ihr freiwilliges Engagement bei der Durchführung der Bundestagswahl am 26.09.2021 erhalten die Wahlhelfer*innen ein sogenanntes ‚Erfrischungsgeld‘ von 50€. Interessierte melden bitte sich per Email unter wahlhelfer@neufahrn.de mit Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und evtl. besonderer Einsatzwünsche.