VERSCHOBEN Neujahrskonzert: Cobario

15.01.2022
VERSCHOBEN Neujahrskonzert: Cobario
  • Veranstalter: Gemeinde Neufahrn
  • Treffpunkt: Aula Oskar-Maria-Graf Gymnasium
  • Straße: Keltenweg 5
  • Ort: 85375 Neufahrn

Die Gemeinde Neufahrn startet am Samstag, 15. Januar 2022 das neue Jahr mit dem traditionellen Neujahrskonzert und präsentiert Ihnen ein heiteres und zum Träumen einladendes Konzert mit Cobario.

Die meiste Zeit des Jahres reisen die drei Abenteurer mit zwei Gitarren und einer Violine um die Welt. Früher als Straßenmusiker, seit 2016 hochoffiziell im Auftrag des österreichischen Außenministeriums für weltmusikalische Verständigung. Die Leidenschaft für die Fremde steckt tief in ihnen und so tragen sie ihre Musikalität, ihr virtuoses Spiel und den Wiener Charme in die weite Welt und haben gleichzeitig Musik und Kultur aus bisher 29 Ländern aufgesogen. Ihre Inspirationen lassen sie in immer neue Songs fließen. Und zu jedem Lied können sie auf der Bühne eine spannende Geschichte erzählen.

Cobario begeistern, reißen mit und ziehen das Publikum in ihren Bann, wo immer sie auftreten. Für ihre Fans sind El Coba (Jakob Lackner), Giorgio Rovere (Georg Aichberger) und Herwigos (Herwig Schaffner) längst Kult, ihre Musik für die Seele, die berührt und einen „weit weg“ trägt.

www.cobario.com // https://www.facebook.com/cobario

Neufahrns Kulturreferentin Christa Kürzinger freut sich mit Ihnen dieses ungewöhnliche Ensemble erneut im Veranstaltungssaal des Oskar-Maria-GrafGymnasiums am Keltenweg 5 begrüßen zu können. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Karten gibt es zum Preis von € 27,-- (Abendkasse € 30,--) bei Schreibwaren Glück, Bahnhofstr. 31, Tel. 08165 3218. eMail-Adresse für Kartenversand: glueck.lotto@online.de Das Catering durch ROMI Veranstaltungsservice versorgt Sie wie gewohnt mit Getränken, Cocktails und kleinen Snacks. Das nahe gelegene Restaurant „Der Grieche am Freizeitpark“ verköstigt Sie auch gerne vor oder nach der Veranstaltung.

 

Unsere Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Hygieneschutzvorschriften statt!

zurück