Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

die bayerische Corona-Strategie sieht über die nächsten Wochen nennenswerte Lockerungen vor. So sind ab 30. Mai wieder diverse Bildungs-Präsenzangebote im Erwachsenen- und Jugendbereich geöffnet. Zum gleichen Termin dürfen auch Reisebusunternehmen Individualbuchungen vornehmen. Die Öffnungszeiten für die Außengastronomie werden zum 2. Juni denen der Innengastronomie angepasst, d.h. auf 22 Uhr verlängert. Zum 8. Juni dürfen wir weitreichende Erleichterungen im Sport erwarten. Freibäder und Fitnessstudios können öffnen, Einschränkungen im Individualsport entfallen komplett und Trainingsgruppen bis zu 20 Personen sind im Outdoor-Bereich zulässig. Ab 15. Juni steht zudem die Wiederaufnahme von Kulturveranstaltungen mit Beschränkungen auf maximal 50 Personen in geschlossenen Räumen und 100 Personen im Freien an. Selbst der Kinobetrieb ist dann wieder möglich. All diese Lockerungen gehen natürlich mit konkreten Hygienekonzepten und Richtlinien einher. Auch die gültigen Abstandregelungen begleiten uns hier weiter.

Dass diese Lockerungen jetzt machbar sind kommt nicht von ungefähr. Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt welche großen Schritte möglich sind, wenn wir mit Verstand und Engagement für unsere Mitmenschen zusammenstehen. In diesem Zusammenhang appelliere ich an unsere Gemeindemitglieder, den eingeschlagenen Weg aus der Corona-Krise umsichtig und verantwortungsbewusst weiterzugehen. Dies bedeutet auch, sich Gedankengut zu widersetzen, das jedwede Sicherheitsregeln im Umgang mit der Corona-Pandemie ad absurdum führen möchte, oder gar die Existenz des Virus komplett negiert. Es wäre schade, wenn wir die stufenweisen Lockerungen im täglichen Leben jetzt durch Fahrlässigkeit aufs Spiel setzten. Die letzten Monate präsentierten sich als eine enorme Herausforderung für uns alle, aber ich bin zuversichtlich, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Ihr

 

Franz Heilmeier

1. Bürgermeister