Neufahrner Christkindlmarkt 2021 abgesagt

Das Rahmenprogramm stand. Ein detailliertes Veranstaltungskonzept zur räumlichen und zeitlichen Entzerrung durch Reduzierung der Buden und Ausdehnung auf drei Tage sollte in Anbetracht der besonderen Ausgangssituation durch Corona eine erfolgreiche Durchführung des diesjährigen Christkindlmarktes auf dem Neufahrner Marktplatz ermöglichen. Trotzdem muss der für 26., 27. und 28. November geplante Neufahrner Christkindlmarkt nun, wie schon im Vorjahr, Corona-bedingt entfallen.

Seit Dienstag, 09. November steht die Corona-Krankenhaus-Ampel in Bayern aufgrund einer Intensivbettenauslastung über 600 auf Rot. Hiermit gehen Verschärfungen bei Maßnahmen der Pandemiebekämpfung einher. In Anbetracht der veränderten Rahmenbedingungen durch die gestiegenen Infektionszahlen sieht sich die Gemeinde Neufahrn in Absprache mit Kulturreferentin Christa Kürzinger daher leider wieder gezwungen, den populären Christkindlmarkt auf dem Marktplatz abzusagen. Auch eine Durchführung der Veranstaltung unter Anwendung der 2G-Regel wäre aufgrund der räumlichen Gegebenheiten des Marktplatzes in Neufahrn schwer realisierbar gewesen.

Weiterhin festgehalten wird zum momentanen Zeitpunkt jedoch noch an der beliebten Eisbahn, die traditionell kurz vor Weihnachten in gewohnter Zusammenarbeit mit der örtlichen Firma climate energy auf dem Neufahrner Marktplatz aufgebaut wird.