Steuertermine und Bescheide

Allgemeine Steuertermine:

  • 15. Februar
  • 15. Mai
  • 15. August
  • 15. November


Grundsteuer:

Der Bescheid über Grundsteuer beinhaltet sowohl die Beträge und die jeweilige Fälligkeit. Eine Abweichung gegenüber den allgemeinen Steuerterminen ist je nach Sachlage möglich.
Bitte beachten Sie: Durch öffentliche Bekanntmachung erhält der Bescheid seine Gültigkeit für ein weiteres Kalenderjahr. Sollte sich die Grundsteuerberechnung ändern (neuer Grundsteuermessbetrag), wird Ihnen ein neuer Bescheid zugestellt.

Steuern, Gebühren und Beiträge

Aktuell gelten die folgenden Sätze: 

Gewerbesteuer
Hebesatz 350 v. H. 

Grundsteuer
Hebesatz 390 v. H 

Hundesteuer
für den ersten Hund 50,00 Euro jährlich
für den zweiten Hund 75,00 Euro jährlich
für jeden weiteren Hund sowie für einen Kampfhund 100,00 Euro jährlich

Zahlungen an die Gemeinde

Das Einzugsverfahren bringt Ihnen nur Vorteile:

Sie können den Zahlungstermin nicht versäumen, vermeiden dadurch Mahngebühren, Säumniszuschläge und außerdem den Weg zur Bank. Deswegen liegen uns ca. 90% der Steuerzahler entsprechende Ermächtigungen vor. Damit wir auch Ihnen diese Vorteile einräumen können, sollten Sie dieses Formular (entsprechend ausgefüllt und ausgedruckt) an uns zurückgeben. Steuern, Gebühren der Abfallbeseitigung und Abgaben etc. werden dann termingerecht von Ihrem Konto abgebucht. 

Hinweise (bitte unbedingt lesen):

  1. Die Teilnahme am Einzugsermächtigungsverfahren ist freiwillig.
  2. Mir ist bekannt, dass meine Bank durch Überweisungsträger/ Lastschriften über den jeweiligen Zahlungsgrund (z.B. Grundsteuer, Gewerbesteuer) unterrichtet wird.
  3. Zur Durchführung des Abbuchungsverfahren ist es notwendig, dass Ihre personenbezogenen Daten in Datenverarbeitungsanlagen gespeichert und verarbeitet werden.
  4. Die Ermächtigung kann jederzeit widerrufen werden. Sie gilt bis zum Widerruf.
  5. Bitte reichen Sie die Ermächtigung vollständig ausgefüllt und unterschrieben ein. Beachten Sie bitte, dass Abbuchungen von Sparkonten nicht möglich sind. Sollte sich Ihr Konto ändern, bitten wir um rechtzeitige Mitteilung, damit Rückbuchungsgebühren vermieden werden.
  6. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Konto für die einzuziehenden Beträge die erforderliche Deckung aufweist, andernfalls ist das kontoführende Geldinstitut nicht verpflichtet, den Abbuchungsaufträgen zu entsprechen.
  7. Um DOPPELZAHLUNGEN zu vermeiden, bitten wir, nach Abgabe einer Einzugsermächtigung unbedingt von Überweisungen abzusehen. Bereits angemahnte bzw. fällige Beträge werden sofort abgebucht.